Predigten

Beiträge zu theologischen Abhandlungen werden angeboten.

Liebe: Hänge nicht an Deinem Besitz

Jeder von uns besitzt irgend etwas. Dessen braucht sich niemand zu schämen. Er verwalte diesen Besitz verantwortungsvoll. – Trotz allem macht Jesus in einem Gespräch mit dem reichen Jüngling in LK18,18 klar, dass das Himmelreich nur für jene erreichbar ist, die bereit sind, dafür alles andere zu opfern.

Hoffnung: Die Plagen unserer Zeit

Seit dem Wirtschafswunder unter dem Minister Ehrhard ist das Hauptthema des deutschen Fernsehens das Zauberwort Wirtschaftswunder gewesen. Eines guten Tages wurde dieses Thema einem SPD-Abgeordneten zu viel. Er formulierte den Satz: “Der Mensch ist nicht für die Wirtschaft da, sondern die Wirtschaft für den Menschen.“ Damit war klargestellt, dass auch der Mensch selbst vom Wunder …

Hoffnung: Die Plagen unserer Zeit Weiterlesen »

Die Taufe: Wassertaufe und Geistestaufe

In den neutestamentlichen Berichten über Taufen geht es ausschließlich um gläubig gewordene Ertwachsene. Über Taufen von Säuglingen gibt es keine biblischen Berichte. Als im 4. Jahrhundert das Christentum immermehr die Gestalt einer Staatskirche annahm, wurden auch Säuglinge getauft. Viele moderne Freikirchen bestehen jedoch darauf, zu den Gebräuchen der Urgemeinden zurückzukehren. Das führt zu Konflikten mit den Staatskirchen, sobald mündige Erwachsene auf das Zeugnis ihres Glaubens getauft werden, welche zuvor schon als Säuglinge in der Staatskirche die Taufe „erfahren“ haben. Zwischen den Volkskirchen und den Freikirchen kommt es aus diesem Grunde oftmals zu Spannungen.

Gehorsam: Gottes Erwartung an uns

Kirche in Ostdorf, Lippe

Nun will er uns schon wieder belehren! – Nein, ich kenne auch nur das, was ich der Bibel entnommen habe und das, was ich selbst erleben durfte. Doch, es macht mir Freude darüber berichten zu dürfen. Gottes Wort will uns vor der Verehrung falscher Götter bewahren. Welche gelten als solche? Nun Autos, Boote und Flugzeuge, …

Gehorsam: Gottes Erwartung an uns Weiterlesen »

Erkenntnis: Herausforderung an Christen

Den Menschen aus einer fernöstlichen Kultur erscheinen Begriffe wie „Sünde“, „Sühne-Opfer“ oder „Versöhnung“ fremdartig. Das Verständnis dieser Begriffe setzt die Kenntnis des AT der Bibel voraus. Aber selbst diese Kenntnis reicht nicht aus. Christentum beruht nämlich im Wesentlichen auf einer Offenbarung Gottes, welche ein Mensch persönlich erfährt.

Erkenntnis: Einfluss der Emotionen auf unser Denken

Wenn wir Debatten im Bundestag verfolgen, dann erhalten wir den Eindruck, dass nicht alle Mitglieder einer Meinung sind. Dieses ist um so erstaunlicher, da alle Volksvertreter als intelligent und gut informiert einzuschätzen sind. Warum kommen sie dennoch nicht zu ein und derselben Entscheidung?

Hoffnung: Der Coronavirus gibt zu denken.

Wilde Raubtiere nahm man früher irgendwie wahr und konnte sich daher gegen ihre Angriffe schützen.
Auch die Waffen, welche die Menschen in Kriegen verwandten, hat man wahrnehmen können. Selbst das Gas, welches zeitweise im 1.Weltkrieg eingesetzt wurde, ließ sich lokalisieren. Das Coronavirus kann der Mensch nur unter einem Mikroskop erkennen-so klein ist es. Mit bloßem Auge sieht man es nicht, man hört es nicht und man riecht es nicht. Corona ist ein Feind, den wir in der Regel erst wahrnehmen, wenn er uns ergriffen hat. Pandemien gab es schon früher, wie zum Beispiel die spanische Grippe zum Ende des 2.Weltkrieges 1918. Manche Menschen werden nun fragen: Warum lässt Gott das geschehen?

Erkenntnis: Strafe für Sünde

In der ersten Hälfte des 6.Jahrhunderts vor Christi Geburt befindet sich die Führungselite der Juden in der Babylonischen Gefangenschaft. Unter ihnen wirkt der Prophet Hesekiel. Die Juden erkennen sehr wohl, dass diese Gefangenschaft eine Antwort Gottes auf ihre eigenen Verfehlungen ist. Aber sie fühlen sich selber nicht dafür verantwortlich, sondern geben ihren Vorfahren die Schuld. …

Erkenntnis: Strafe für Sünde Weiterlesen »