kk

Geschichten: Fussball

In unserer Nähe lag ein kleines Dorf, viel kleiner noch als das unserige. Eigentlich hätte es sich gar nicht „Dorf“ nennen dürfen, aber es hatte drei charakteristische Einrichtungen: Eine Kapelle, eine Kneipe und einen Fußballverein. Insofern ging das mit dem „Dorf“ schon in Ordnung. Der Bolzplatz grenzte direkt an die Außenmauer eines Gebäudes, das zu […]

Geschichten: Fussball Read More »

Gedichte: Damals wie Heute

Mitunter möchten wir verzweifeln, wenn wir hören oder lesen, was an Schrecklichem in der Welt sich ereignet. Doch manches ist auch sehr lustig, was unter uns passiert. Zumindest mag man ihm einen humorvollen Aspekt abgewinnen. In den folgenden Gedichten habe ich das versucht: Unverbesserlich, Arme und Reiche, Wanderung, Rechtes Gebet, Western von Gestern, … Unverbesserlich

Gedichte: Damals wie Heute Read More »

Sieben Sonnen am Münster

Wunder: Virtuelle Sonnen

Mond mit Hof An bewölkten Abenden streut der Mond einen Teil seines Lichtes in die Wolken, die es reflektieren, wie es die Abbildung 1 zeigt. Man sagt daher auch: „Der Mond hat einen Hof!“ Auch das Licht der Sonne wird am bewölkten Morgen- und Abendhimmel  reflektiert. Da es aber 1000-mal stärker ist als das des

Wunder: Virtuelle Sonnen Read More »

Geschichten: Die Jungen und die Alten

Im Gegensatz zu den großen Volkskirchen finanzieren die Freikirchen ihre Prediger selber und bestimmen im Endeffekt auch, ob er bleiben darf. Viele Geistliche überlegen daher auch, was sie der Gemeinde zumuten dürfen und was nicht. Bei unangenehmen Themen empfiehlt sich der Kanzeltausch.In einer bekannten Freikirche wandte man neben dem Kanzeltausch auch noch eine andere Methode

Geschichten: Die Jungen und die Alten Read More »

Geschichten: Andreas und der Choreinsatz

In den christlichen Gemeinden, landaus, landab, gibt es viele Selbstdarsteller, die mit Applaus bedacht werden. Zu denen gehörte Andreas nicht. Es müssen die Engel mitgesungen haben! Eines ist mir damals ganz klar geworden. Nicht die künstlerische Begabung ist entscheidend im Dienst am Nächsten sondern Glaube und Liebe. Wenn die im Herzen eines Menschen wirken, dann

Geschichten: Andreas und der Choreinsatz Read More »

Gedichte: Hoffen aufs Friedensreich

Rüchsichtsloser Egoismus verdirbt die Umwelt. Daher vergibt man ihn nur den Kleinkindern, die soeben ihr „ich“ entdeckt haben. Bei Erwachsenen führt er allerdings zur eigenen Isolation aber mitunter auch zu grauenvollen Kriegen. Doch hilft es nichts, wenn wir uns darüber ärgern. Lasst uns Optimisten bleiben, die glauben, dass sich die Liebe durchsetzen wird sowohl zwischen

Gedichte: Hoffen aufs Friedensreich Read More »

Nach oben scrollen