In der Zeitung „Die Welt“ erschien am 16.Mai 2022 folgender Artikel: „China profitiert bereits von Sanktionen gegen Russland“ mit dem Untertitel: „Pekings Handel mit Moskau hat deutlich zugenommen, Europa und die USA erleiden Verluste. Auch Deutschland ist ein großer Verlierer.“ – Ach, waren das noch goldene Zeiten, als Frau Dr. Merkel die Richtlinien deutscher Außenpolitik bestimmte! Sie lehrte uns, dass Russen auch Menschen seien, mit denen wir verhandeln können. Nach jahrzehntelanger Verhetzung dieses Volkes durch deutsche Vertriebene, die nicht vergessen und verzeihen konnten, war das ein frischer Wind für die Völkerverständigungen. Nun scheint alles umsonst gewesen zu sein.


Der entscheidende Unterschied zu früheren Zeiten

In den Zeiten vor dem Zusammenbruch der UDSSR unter Gorbatschow waren die russischen Regierungsvertreter gottlose Räuber gewesen, die nicht nur ihren Adligen sondern auch jedem unterjochtem Volk seiner Besitztümer beraubten. Doch diese Zeiten sind nun vorbei! Gotteshäuser in Weißrussland und Russland wurden renoviert. Die Menschen besuchen wieder die Gottesdienste. Auch Regierungsvertreter wie Putin und unser damalige Kanzler Schröder fanden sich in einer russischen Kirchen zum GD ein.
Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg gingen fast alle deutschen Regierungsvertreter Sonntagmorgen in den christlichen Gottesdienst. Nach einer Umfrage, die kurz vor dem Einmarsch der russischen Verbände in die Ostukraine stattfand, bekannte sich kein deutscher Politiker mehr als regelmäßiger Kirchgänger. Namhafte Politiker baten auch nicht mehr um Gottes Hilfe beim Leisten des Amt-Eides.


Amerikas Wandlung

In früheren Zeiten schickte Nordamerika Missionare in alle Welt, heute exportiert sie Panzer und Raketen in für sie strategisch wichtige Staaten wie die West-Ukraine. In manchen Teilstaaten der USA dürfen ungeborene Kinder abgetrieben werden. Viele Menschen leben dort in einer Art „Freiheit“, welche die Bibel unverhohlen „Freizügigkeit“ oder einfach „Unzucht“ nennt. Dennoch glaubt sie offenbar, sie werde weiterhin der Welt Freiheit und Wohlstand bringen.
Aus dem Internet erhielt ich soeben folgende Nachricht: „Die Union will die Amtsausstattung von SPD-Altkanzler Gerhard Schröder wegen seiner Russland-Kontakte nahezu komplett streichen. Entsprechende Anträge wollen die Haushälter der Fraktion nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in dieser Woche in den letzten Ausschusssitzungen zum Bundeshaushalt 2022 stellen.“ Geschieht das auch auf Druck der USA? Werde bald auch ich keine Bezüge mehr bekommen, weil ich von dem Recht der freien Äußerung Gebrauch mache? Sind wir jetzt wieder in Nazi-Deutschland angekommen? Drohen wieder Repressalien, Erpressungen und Vertragsbrüche?– Arme BRD!!!


Das Verbrechen der UDSSR an Kiew

Soldaten der russischen Föderation, zu der neben Weißrussland auch immernoch die Ukraine zählt, sind einmarschiert. Einige militärische Verbände haben bei diesem Unternehmen die desaströsen Zustände in Chernobil kennengelernt wie z.B. den „Roten Wald“: Hier stehen Bäume ohne Blätter auf roter Erde. Die ganze Umgebung ist radioaktiv verseucht. Der Boden müsste abgetragen werden. Aber nichts geschah von Seiten der Föderation.
Nach dem Zusammenbruch der UDSSR entwickelten Wissenschaftler in den USA Roboter, welche in radioaktiver Umgebung arbeiten könnten. Diese hätte die Russische Föderation in Kiews Umgebung einsetzen können. Diese Chance wurde leider vertan. Vielleicht holen die USA dieses Versäumnis nach, falls die West-Ukraine an die EU fallen sollte. Lasst uns hoffen und beten, dass entweder der Osten oder der Westen sich zukünftig der Umgebung Kiews erbarmen wird, indem er die radioaktive Erde dort abtragen lässt.


Die Föderation wird dazulernen

Russland und Weißrussland werden dazulernen müssen. Dazu wird noch Gelegenheit gegeben werden, denn ihr Stern geht ja soeben erst auf: Unermessliche Bodenschätze werden durch die globale Erderwärmung in Sibirien nutzbar. Viele Schätze, welcher bisher durch den Permafrost verschlossen blieben, können sogar im Tagebau gewonnen werden. Gas strömt ganz ohne menschliche Hilfe an vielen Orten aus dem Boden. Es muss eigentlich nur weitergeleitet werden. Für Gas, Öl und Kohle wird die RF auf der ganzen Welt dankbare Abnehmer finden. Ein florierender Handel mit China hat soeben erst begonnen und wird Jahr für Jahr zunehmen, während Deutschland bereits im März diesen Jahres einen Exporteinbruch um sage und schreibe 57,5 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro erlitten hat.(Die Welt)


Auch Europas Christen werden dazulernen

Den USA hingegen sind die Bodenschätze weitgehend ausgegangen. Sie ist daher darauf angewiesen, durch umweltschädigende Methoden im Golf von Mexiko Flüssiggas zu gewinnen, das keiner haben möchte. In dieses Desaster zieht die USA ganz Westeuropa mit hinein. Unsere Wirtschaft wird langsam aber sicher zusammenbrechen, wenn es so weitergehen sollte. Ebenso wird Corona in den kommenden Wintern uns belasten. – Es gibt einen Ausweg für uns: Lasst uns wieder in die Kirchen gehen und Gottes Wort hören. Zunächst wird das für viele Menschen langweilig sein. Doch irgendwann wird sich Gott um unsere Probleme kümmern und seinen Geist uns schenken, damit wir wieder Gefallen finden an den biblischen Geschichten und an dem lernen, was wir ihnen entnehmen können. Diese Geschichten sind immer noch aktuell, denn Agressionen (Kriege) und Erpressungen (Sanktionen) gab es schon im Altertum!
17.05.22 Kk

Kommentar verfassen

Scroll to Top