Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! In das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel! (Matthäus 7,21) – Nun ist die entscheidende Frage: Was ist der Wille Gottes? Herr, Herr zu sagen, das reicht offenbar nicht aus. Außerdem gibt es unzählige Situationen in unserem Leben, in denen uns nicht klar ist, was Gott momentan von uns erwartet. Was ist jetzt zu tun?

Das Hören des Wortes Gottes

Wer unsere deutschen Kirchen am Sonntagmorgen besucht, der wird in der Regel dort nur alte Leute und Konfirmanden vorfinden. In den Freikirchen begegnet man zusätzlich auch junge Leute zw 14 und 40 Jahren. Vor einigen Jahren wurden dtsch Politiker und Politikerinnen gefragt, ob sie GD besuchen. Keine Antwort! Viele dtsch Spitzenpolitiker verzichteten zuletzt sogar bei ihrer Vereidigung auf die Formel: „So wahr mir Gott helfe!“ Die Folgen sehen wir momentan in der BRD. Sie alle sind Marionetten der USA geworden. Sie tanzen nach der amerikanischen Musik und verhängen sog „Sanktionen“. Doch diese verdienen nicht ihren Namen. „Sanktion“ leitet sich nämlich ab von „sanctus“, was so viel wie „heilig“ heißt. „Diabolen“ wäre ein passender Name, denn es handelt sich hier wahrhaftig um „Teufeleien“, durch welche die europäische Wirtschaft ruiniert wird. Der einzige Gewinner ist die USA. Sie fördert nun erfolgreich Flüssiggas, welches durch umweltschädlichen Methoden gewonnen wird. Dieses wird uns Europäern anstelle des russischen Gases angeboten. Bisher hat eine Frau, Dr. Angela Merkel, sie aufhalten können. Die handelte wie die „Debora“ aus der Geschichte Israels. Lesen Sie bitte in der Bibel aus dem Buche der Richter das Kapitel 4 und in ihm die Verse 1 bis 16. Heute haben wir in Europa ähnlich wie damals in Israel keine Männer mehr, die ein geistiges wie auch ein geistliches Rückgrat besitzen.

Das Handeln nach dem Worte Gottes

Wer das Wort Gottes nicht mehr hört, der kann auch nicht nach ihm handeln. Dabei ist christliches Verhalten leicht zu verstehen und kann in wenigen Sätzen zusammengefasst werden:

  • Vergib Deinem Feinde das, was er Dir angetan hat und vergelte nicht Böses mit Bösem!
  • Beachte die zehn Gebote!
  • Liebe Deinen Nächsten!
Momentan handeln fast alle europäischen Staaten entgegen diesen Vorgaben:

I) Russland hat die Nerven verloren und einen Krieg begonnen, der nicht nötig gewesen wäre. Selbst, wenn die NATO beschlossen hätte, die Krim zurückzuerobern, hätte die Russische Föderation (RF) nichts fürchten müssen. Ich bin persönlich davon überzeugt, dass Gott der Herr den Russen die Krim überlassen hätte, ohne dass deswegen ein Krieg ausgebrochen wäre. Schließlich haben sie diese ja auch ohne Krieg erhalten. Doch der christliche Glaube ist ja erst in den letzten 30 Jahren in die russische Welt zurückgekehrt. – Nun gibt die Russische Förderation durch den Einmarsch in die Ukraine der Nato einen Vorwandt, ihrerseits Europa aufzurüsten. Lasst uns Christen weiterhin beten, dass ein Atomarer Konflikt verhindert wird.

II) Europa hat sich zum Sklaven der Vereinigten Staaten von Nordamerika gemacht: Während unserer ehemaligen Kanzlerin noch verhindern konnte, dass Nord-Stream gestoppt wurde, knicken alle Verantwortlichen der jetzigen Regierung ein, wie ihre Vorfahren vor unserem ehemaligen „Führer“. Sie verzichten auf russisches Gas selbst auf die Gefahr hin, dass wir alle im nächsten Winterer erfrieren könnten.- Dabei bezieht die USA weiterhin Gas aus Russland über Kanada. – Was ist denn das für eine Heuchelei seitens der USA!

Der Ukraine-Konflikt ist eine Angelegenheit der Russischen Förderation

Was würden die Staaten der Europäischen Union (EU) wohl empfinden, wenn die Russische Föderation (RF) einem EU-Staat Waffen liefern würde, damit dieser sich aus der EU entfernen kann, um sich der RF anzuschließen? Wir Europäer wären doch allesamt empört. Und nicht nur das. Mitglieder der EU und sogar jene der Nato würden militärisch intervenieren. Ein ganz ähnlicher Fall ereignet sich jetzt gerade in der Ukraine, welche Mitglied der RF ist. Sie will diese Föderation verlassen. Europäische Staaten, die USA eingeschlossen, helfen ihr dabei durch Propaganda und Waffen. Sie können damit lediglich erreichen, dass dieser Krieg sich in die Länge ziehen wird. Zerstörungen und damit auch Hass und Leid breiten sich aus.04.04.22 Kk

Die USA spaltet Nationen

Als in Vietnam die französische Kolonialmacht weichen musste, übernahm die USA den Abwehrkampf gegen die sogenannten Vietkong-Rebellen. Sie hielt dadurch jahrelang die Spaltung der Landes aufrecht, bis der Vietkong sie außer Landes trieb. Danach wurde das Land wieder vereint. Aber Korea bleibt bis heute gespalten. Bald wird auch die Ukraine in West-Ukraine und Ost-Ukraine gespalten sein, da es unwahrscheinlich erscheint, dass die russische Föderation nach der Zurückeroberung der Ost-Ukraine auch die West-Ukraine zurückerobern kann, da auf Druck der Nato unter Führung der USA beschlossen wurde, weitere Waffen wie z.B. deutsche Haubitzen an die Putschisten in Kiew zu liefern. Neben Korea wird daher auch bald die Ukraine ein gespaltenes Land sein. Familien werden dann auseinandergerissen werden, so wie es zuvor schon bei uns in Deutschland nach dem 1.Weltkrieg geschehen ist, als BRD und DDR durch eine Mauer getrennt wurden. Auch China leidet bis heute unter der Trennung ihrer Nation in National-China und der Volksrepublik China. Wann wird es aufhören, dass Länder durch Supermächte in Teile zerrissen werden? Unsere Geschichte lehrt uns, dass diese Teilungen in der Regel erst dann ein Ende finden, wenn Weltreiche, die solche Trennungen verursacht haben, zerschlagen werden. Das wird beispielhaft uns in der Bibel vor Augen geführt: Nachdem das Babylonische Reich durch die Perser besiegt wurde, danach konnte Israel wieder vereint werden. Wir Deutsche konnten wieder ein Volk sein, als die UDSSR zusammenbrach. Wann bricht das Reich zusammen, welches für die Teilung Chinas und die Teilung Koreas verantwortlich ist und wann endet die Herrschaft des Reiches, welches gerade dabei ist, die Ukraine zu spalten? 06.05.22 Kk

Der Beginn des Ukraine-Krieges

Bevor die Russische Förderation mit ihren Panzern in die Ukraine einrollte, befand sich diese bereits im Krieg, der folgendermaßen begonnen hatte: Amerikanische Soldaten, welche ihre Identität durch unkenntlich gemachte Rangabzeichen verschleiert hatten, unterstützten die Putschisten des „Maidan“, welche damals die demokratisch gewählte Regierung in Kiew daran hinderte, ihren vom Ukrainischem Volke erteilten Regierunghsauftrag zu erfüllen. Die prorussische Bevölkerung der Ost-Ukraine konnte damals nicht eingreifen, um eine Gegenaktion zum Maidan einzuleiten, da Kiew am westlichen Rand der Ukraine liegt. Doch aufgrund des amerikanisch unterstützten Putsches entstand ein Bürgerkrieg in der Ukraine. – Der Krieg hatte mithin schon begonnen, bevor die Armee der Russischen Förderation ihre Panzer rollen ließ. 08.05.22 Kk

Kommentar verfassen

Scroll to Top