Erkenntnis: Wort und Sinn

Alte Bibelübersetzungen

Als ich noch ein junger Mann war, schenkte mir meine Mutter eine Bibel der Württembergischen Bibelanstalt. Das Vorwort zu diesem Buch stammt von 1912 und das Nachwort von 1937.Dort steht auf Seite 791 im Buch der Sprüche im 3.Vers des 16.Kapitels: „Befiehl dem Herrn Deine Werke, so werden deine Anschläge fortgehen.“ Am Anfang des 20.Jahrhunderts nahm offenbar kein frommer Mensch hieran irgendeinen Anstoß. Das Wort „Anschlag“ erinnerte die Gläubigen an den „Anschlag der 95 These“, die der Reformator Luther um 1520 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg schlug. Er hatte sie dort „angeschlagen“. Deshalb war das ein „Anschlag“, der dem Luther gelungen war. Auch später noch wurden Neuigkeiten an Türen, Bäumen und anderen hölzernen Gegenständen angeschlagen, und zwar mit Hammer und Nagel im wahrsten Sinne des Wortes. Später klebte man Werbung an Litfaßsäulen und Neuigkeiten kamen in die Zeitung und im 20.Jahrhundert sogar ins Fernsehen und anschließend ins Internet. Bei keinem der Vorgänge wurde geschlagen, höchstens mit den Fingern auf der Tastatur. Wohin also mit dem Wort „Anschlag“? Heutzutage missbraucht man es völlig sinnentleert für schreckliche Verbrechen. Doch eines haben der „mittelalterliche Anschlag“ und der „moderne Anschlag“ gemeinsam. Beide erregen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. So entstand ein emotionaler Brückenschlag zwischen beiden Bedeutungen, der rationell nur schwer nachzuvollziehen ist.

Neue Bibelübersetzungen

Nicht nur wegen dieses eine Wort „Anschlag“, sondern ganz allgemein wegen der Tatsache, dass Sprachen lebendig sind und dass daher ihre Worte ihren Sinn über die Jahre hinweg verändern, sollte jeder Bibelleser eine moderne, seriöse Übersetzung der Heiligen Schriften benutzen. Solch eine Übersetzung stellt die „Guten Nachricht“ von 2010 da. Dort liest z.B. der Christ in Sprichwörter 16,3: „Lass den Herrn über deine Taten entscheiden, dann werden sich deine Pläne erfüllen.“ Das Wort „Plan“ trifft heute viel besser den Sinn dieses Verses in den Sprichwörtern bzw. Sprüchen als das Wort „Anschlag“.

Also Vorsicht bei der Wahl der Bibelübersetzung! Man nehme nicht überalterte Übersetzungen. Die Sprache verändert sich und dem muss Rechnung getragen werden. Eine moderne Übersetzung der altgriechischen und lateinischen Urtexte, die von gläubigen Fachleuten zusammengestellt wurden, die sollte es schon sein. 03.08.2020 Kk

Kommentar verfassen