Gottes Liebe

Zur Startseite

Ein Zeichen von Dir!

Herr, ich brauche Deine Liebe
durch einen stillen Wink!
Ach, wo ich wohl täglich bliebe,
wenn ich sie nicht mehr find.

Wenn auch nur ein kleines Wunder
hier meine Seel‘ erfährt,
geht doch dann nicht völlig unter,
was meine Hoffnung nährt.

Will Befriedigung nicht finden
hier in der Lust der Welt,
damit die allergrößte Sünde
mich nicht hier gefangen hält.

Treiben soll mich stets der Geist,
der neue Menschen schafft,
der mir den Weg zum Himmel weist
durch seine große Kraft.

Kk 22.05.2004

Der Verlassene

Schwarzer Flohr zieht über meine Seele
und legt sich auf mein krankes Herz.
Dir Herr werd ich allein befehlen
meinen tiefen Seelenschmerz.

Freunde, mir vom Glück beschieden,
haben mich schon längst verlassen
und Feinde, die ich stets gemieden,
können jetzt den Spott nicht lassen.

Hole mich aus diesem Tale
in des Glückes Tor zurück.
Beende meine Lebensqualen,
und schenke mir ein neues Glück.

Kk 14.05. 2000

Gottes Erwählung

Als Du mich berührt,
da hast Du mich geweiht
und mich stets geführt,
auch durch die böse Zeit.
Als man mich gemieden,
da hast du mich erwählt.
Als liebe Menschen schieden,
hab ich auf Dich gezählt.
Nie hast Du mich verlassen,
nie war ich ganz allein.
ich konnte stets erfassen
die Vaterhände Dein!
So gehe ich die Wege,
die Du mir hast gezeigt.
Wenn ich mich niederlege,
weiß ich, dass Du nicht weichst.
Wenn ich dann erschrecke
vor dem Schlafe oder Tod,
tröstet mich Dein Wecken
beim letzten Morgenrot.
Du wirst mich einstmals rufen
aus finsterer Todesnacht
vor Deines Thrones Stufen,
wenn alles ist vollbracht.

2006 Kk

Weg aus dem Dunkel

Klein, verletzt und arg geschunden,
behindert, krank und viel geschmäht,
den Schal eng um den Hals gebunden
geht er, wo den Hass man sät.

Liebe gilt als Schwachheit hier
in diesem bösen Stande.
Dort lernt er leben wie ein Tier
in Dreck und Staub und Schande.

Wer gibt ihm das Menschsein wieder,
wer die Werte der Kultur?
Bald drücket ihn die Krankheit nieder,
bis ihn stoppt die Lebensuhr.

Eine Hoffnung ist geblieben,
dass man seiner sich erbarme,
wenn des Schöpfers große Liebe
treibt ihn in des Sohnes Arme.

Und ihn führet dort hinein,
wo des Heilands Worte gelten,
wo er wieder Mensch darf sein
in Gottes freien Gnadenwelten.

08.12.2004 Kk

Die ewige Liebe

Es ists wie ein leichter Schauer,
der über die Seele zieht.
Er treibt in die Augen das Feuer.
das doch wie die Sonne verglüht.

Es ist uns, als könnte nicht sterben,
was einmal das Herze erwählt,
und meinen, es darf nicht verderben,
was unserer Seele gefällt.

Doch wenn wir einmal gehen,
geht alles, was einst wir gefühlt.
Wir werden nicht mehr verstehen,
was einst unsere Seele durchglüht.

Es bleibt dann nur die Liebe,
die opfernd dem anderen gedient.
Sie schenkte nicht Lust der Seele,
doch blieb sie, weil Gott sie geliebt

Vom Himmel hernieder macht sie
den Alltag so schön und so hell
und jeden Morgen erwacht sie
wie klarer, kristallener Quell.

Sie wird auch einmal erwachen
am Morgen der ganzen Welt.
Dann werden wie Kinder lachen,
die Satan gefangen hält.

Kk

Gottes Führung

Wie hast Du mich gemahnt
vor den bösen Sitten
und immer auch gewarnt
vor allen falschen Schritten?

Und Du wirst mich vorbereiten
auf Worte, die entscheidend sind,
und mich dann auch begleiten
als dein treues Gotteskind.

Doch oftmals bin ich abgewichen
von Wegen, die Dein Wort mir weist.
Dann bin ich stets auch abgeglitten
von dem, was Glück und Frieden heißt.

Wem dein Wort ist nicht gegeben,
noch die Führung deiner Hand,
der mag stets so weiterleben
wie bisher nach dem Verstand.

Doch ich will mich strenge halten
an dem, was mir Dein Geist und Wort
für mein Leben will gestalten,
damit ich lebe glücklich fort.

2006

Was ich liebe

Die Vögel, die nach Norden zieh’n,
die Wolken, die den Sturm begleiten,
die Straße, die zur Ferne hin
sich verlieret in den Weiten!

Die Berge , die mir näher kommen,
die Täler, die mir Schutz gewähren,
des Schöpfers Werk, das uns alle
wird immerdar ernähren!

Den Schöpfer, der dies alles schuf,
sein Wort, das heut noch alles lenkt,
den Sohn, der nach den Todesruf
uns neues Leben schenkt!

Kk

Zwei Naturen

Mein Geist strebt zu den weiten Höhen
des majestätischen Gesangs,
um damit  den Schöpfer zu verehren
und zu loben mit der Gitarre Klang!
Doch mein Körper zieht mich runter
in die Niederung der Welt.
Und er betreibt ganz frisch und munter,
wie es ihm allein gefällt!

07.01.08 Kk

Lieben, Geben, Empfangen, Schenken

Wer lebt, der liebt,
wer liebt, der gibt,
wer gibt, der empfängt,
wer empfängt, der wird gelenkt,
so dass er weiter schenkt.

Kk