Erwählung

Zur Startseite

Tränen in der Nacht

Wäre ich im Schloss geboren
in dem Reichtum dieser Welt,
dann hättest Du mich nicht erkoren.
Ich hätte Dich auch nicht erwählt.

Durch der Seele vieler Wunden
sowie die Tränen in der Nacht
habe ich Herr Dich erst gefunden.
Mit Dir hab alles ich geschafft.

31.07.2006 Kk

Enttäuschung führt zum Glauben

Nicht alles ist so gekommen,
wie ich es mir hab' erträumt!
Manches ist mir auch zerronnen,
bevor es mich erfreut!

Doch niemals ging mir das verloren,
was ich mit Dir erlebt,
als ich wurde neu geboren,
nach Bess'rem habe ich gestrebt!

Nun will ich dienen meinem Herrn
und jenes tun, was ihm gefällt;
denn ich verrichte liebend gern,
was er für mich hat auserwählt!

13.01.2012 Kk

Bereit zum Segnen

Herr, mach mich doch allezeit
bereit für Deine Herrlichkeit.
Wende ab mich von den Dingen,
die mir für das Heil nichts bringen.

Lass das Herz nun endlich finden
die Erfüllung Herr bei Dir.
Leit es fort von eitlen Sünden
hin zu Deiner Himmelstür.

Sag, was ich für Dich soll tun
auf allen meinen Wegen,
damit ich darf in Dir, Herr, ruh`n
zum allgemeinen Segen.

09.07.2006 Kk

Gnadengaben

Als das Schicksal mich geschunden
im Sturme, der das Glück verweht,
da hast Du Herr auf meine Wunden
heilend Deine Hand gelegt!

Als die Krankheit mich geschlagen,
da hast Du mich geheilt,
hast voll Liebe mich getragen
und mir Gaben zugeteilt.

Lass mich immer Dir vertrauen,
in Freude wie in Leid!
Will nur auf Deine Gnade bauen
die Ziele meiner Zeit!

Nicht bei Menschen will ich suchen
das Glück auf dieser dunklen Erde
Stattdessen warten auf Dein Rufen
zum Heil, dass es mir werde!

01.09.12 Kk

Das Ticken der Uhr

Das Ticken der Uhr, ich hör es nicht gern.
Es erinnert mich nur an Geschehen, fern
und verschwommen.
An Menschen und Wege, gemeinsam gegangen,
Geschenke des Lebens, gemeinsam empfangen,
als Gotteskinder versagt!
Die Hilfe einander verweigert, starrköpfig und bitter,
gegeneinander abgeneigt, im tobenden Ehegewitter
die Kinder missachtet.
Vergib uns den Streit und das lieblose Misstrauen
in sorgenvoller Eitelkeit ohne gläubiges Vertrauen
auf Dich unsern Herrn!

14.01.2018 Kk