Wege zur Geborgenheit

Zur Startseite

Bekenntnis

Herr,bei Dir lass mich bleiben,
nachdem ich kehrte bei Dir ein.
Wo du bist, da will auch ich sein.
Nichts soll mich von Dir vertreiben.

Wenn die Hast der Welt mich treibt,
gib mir die Kraft der Stille,
damit Dein heiliger Wille
mir nicht verborgen bleibt.

Für die Deinen und für Dich,
da lass mich bitte streiten.
Dabei soll Dein Wort mich leiten
- immer, jetzt und ewiglich!

Wenn Du wirst stets bei mir sein
und an meiner Seite stehen,
Dann werd' ich deine Wege gehen
und der Sieg wird sicher sein!

Dorfkirche Stromberg 23.05.2004 Kk

Segen

Der Weg des Truges und des Bösen
schafft Linderung für kurze Zeit,
doch er wird dich nicht erlösen
von dem Fluch der Ewigkeik.

Geld und Luxus können geben
Befriedigung im Augenblick,
doch sie können nicht das Leben
führen zu dem Heil zurück.

Seligkeit und tiefen Frieden,
die Altern und auch Tod ertragen,
findest du erst dann hienieden,
wenn den Glauben Du wirst wagen.

Dann wirst Du verbunden sein
mit Gott durch Jesus Christ
und in seines Segens Schein
für immer Du geborgen bist.

22.06.2007 Kk

Dir allein

Waren es unsere weltlich‘ Freuden,
Durch die Du uns jemals berührt
Oder waren es die Leiden,
in die Du uns geführt?

Als aller Freunde Trost versagte
Und alles Glück entschwunden war,
Als man uns zudem noch verklagte,
da warst Du uns sehr nah!

So dienen wir mit dem Gemüte
Dir allein, oh, mächtiger Gott,
Reden, Herr, von Deiner Güte
Trotz aller Menschen Spott!

29.03.2018 Kk