Gottes Schutz

Zur Startseite

Geborgenheit

Ich fühle mich geborgen
durch seinen Flammenschild
und brauche nicht zu sorgen
um des Bösen Grauenbild.

Seiner List bin ich enthoben,
seinen Lügen steh ich stand,
als sein Netz mich hat umwoben,
Jesu Güte mich entband.

Alles, was ich jetzt erhalte,
beziehe ich aus Gottes Hand,
damit der Treue jetzt verwalte,
was mein Herz für ihn empfand.

Seine Wege kann ich wählen
hier in diesem Geistertal,
wo Menschen sich jetzt quälen
in der Süchte Seelenqual.

Kann mit ihm zurückgewinnen
all jene, die das Ziel verloren.
Damit sie sich auf den besinnen,
der zur Freiheit sie erkoren.

Oh, wie schön sind die Gesichter
der befreiten Kinderschar,
leuchten hell wie Gotteslichter
aus der Sternenwelt so klar.

Kk 03.11.2002