Sprueche

Zur Startseite

Sieger:

Atheisten benötigen Siege, weil ihr Leben mit einer Niederlage enden wird. - Christen sind auch bei Niederlagen getrost, weil ihr Herr aus einer scheinbaren Niederlage den größten Sieg gemacht hat.
Nur der ist Sieger, welcher den Tod besiegt hat. Insofern ist Christus der einzige wahre Sieger. Menschen ohne Christus sind Strategen, welche die Hauptschlacht verlieren werden.
Die Herrscher dieser Welt schicken ihre Diener in den Tod, um nach einem militärischen Sieg selber gut leben zu können. Unser Herr ging für uns in den Tod, damit wir glücklich leben können.
Herr Jesus Christus, alle Waffen bringen den Tod, nur Deine bringt das Leben!

Glaube:

Ein Mensch, der behauptet, während einer Auseinandersetzung nichts falsch gemacht zu haben, ist wahrscheinlich kein Heiliger, sondern nur ein Unbekehrter.
Die Kirche bildet einen Kompromiß zwischen Jenseits und Diesseits. Überwiegt dabei der geistige Reichtum, dann ist sie mehr auf das Jenseits ausgerichtet. Überwiegt dabei der irdische Reichtum, dann ist sie mehr auf das Diesseits ausgerichtet.
Durch das Christentum erhält der Mensch geistigen Segen, sowie auch finanziellen. Die meisten sind mit dem letzteren allein zufrieden. Aber sie schaden ihrer Seele, wenn sie ihn ganz für sich behalten.
Das Alter wird durch Gottes Segen wunderschön, wenn zuvor die Jugend im Glauben an Jesus Christus gelebt wurde.

Geistige Früchte und Gaben

Wem Gott eine Gabe gibt, dem bietet der Teufel eine verfälschte Kopie derselben an.
Religiöse definieren sich über Lehrmeinungen und Glaubenssätzen, geistig Wiedergeborene über Verhaltensweisen.
Viele Christen können einen Bibelforscher von einem Katholiken unterscheiden aber keinen Heuchler von einem wiedergeborenen Christen. Mit Hilfe der Geistesgabe der "Geisterunterscheidung" (1.Korinther 12) vermag man auch das Letztere.
Die alte Pädagogik geht auf Alexander dem Großen zurück und heißt: "Folge mir oder stirb!" Die neue lehrt uns Christus: "Kommet her zu mir alle, die ihr müselig und beladen seid!"
Neid und Eifersucht, getarnt hinter religiösem Vorwande, nennt man Heuchelei.
Alle Christen sprechen von "Liebe",aber die wenigsten können sich über eine Liebesbeziehung aufrichtig freuen.
Wer an die Auferstehung der Toten glaubt, hat keine Angst, wenn es Abend wird.

Was bleibt?
Jugend und Schönheit vergehen,
denn wir werden alt und häßlich!
Kraft und Gesundheit verlassen uns,
denn wir werden schwach und krank!
Reichtum und Macht verschwinden,
denn wir sterben arm und hilflos!
Was bleibt?

Das Glück eines Armen ist besser als das Unglück eines Reichen.
Die Zufriedenheit eines Dummen ist besser als die Habgier eines Klugen.
Was in seinem Herzen ist, das macht den Menschen aus, nicht was er besitzt.
Sein ist mehr als Haben! - Das Sein nimmst Du mit, das Haben bleibt hier! - merke es Dir!

Kk